Pandemien - ein geschichtlicher Blickwinkel

Verlag: Samenkorn
Autor: Dr. med. Eduard Freitag

Preis: CHF 2.70

- +

Dr. med. Eduard Freitag

Als die Corona-Krise aufkam, haben nur wenige daran gedacht, dass sieweit über ein Jahr lang andauern würde. Viele haben die Gelegenheit des geistliches Wachstums genutzt und sind in ihrem Gottvertrauen bestärkt worden. Andere sind dem Wort Gottes und der Gemeinde gegenüber gleichgültig geworden, einige haben ihre Gemeinden verlassen.

Das Ziel dieses Artikels ist es, dem Leser einen Blick in die Geschichte zu ermöglichen, um dabei mögliche Auswirkungen der Pandemien in der Vergangenheit auf das gesellschaftliche, aber insbesondere auf das Gemeindeleben zu analysieren.

Oft wurde zu Anfang dieser Pandemie Anfang 2020 gesagt, dass alle Zwangsmaßnahmen erstmalig in der Welt aufgetreten seien und dass es so etwas vorher noch nie gegeben habe. Die vorliegenden Forschungsergebnisse entkräften diese Sichtweise.

Behandelt werden

  • Pockenepidemien 1871-1872,
  • Cholera-Epidemie in Hamburg 1892,
  • Russische Grippe/Pandemie 1889-1895,
  • Spanische Grippe/Pandemie 1928-1920.

Geliebte, lasst euch durch die unter euch entstandene Feuerprobe nicht befremden, als widerführe euch etwas Fremdartiges. (1. Petrus 4,12)

Eigenschaften
Format Geheftet
Seitenzahl 68 Seiten

Erweiterte Suche

Neuste Newsletter

Ein heilsames Gewitter
Einladung BST 16.10.2021 - Livestream Hunzenschwil
News Edition Nehemia September 2021
Der Weg der Gemeinde in der Endzeit
Einladung BST 14.08.2021 - Livestream Hunzenschwil