Wie gross ist des Allmächt'gen Güte

Verlag: CSV
Autor: Eugen Kunz (Hrsg.)

Preis: CHF 13.00

10 Erzählungen

Eugen Kunz (Hrsg.)

«Wie gross ist des Allmächt'gen Güte» klingt es im Herzen des Dichters Christian Fürchtegott Gellert und fliesst sogleich voll Lob und Dank aus seiner Feder. Die Ereignisse von nur drei Tagen aus seinem Leben werden uns mitgeteilt, Tage voller Not und Sorgen. Aber es zeigt, wie Gott zu seinen Zusagen steht.

Unser Buch beginnt mit «Das Boot». Bittere Armut zwingt Witwe Blunt in die Hafenstadt zu ziehen, wo ihr Sohn Fred sich als Schiffsjunge auf einem grossen Segelschiff anheuern lässt. Durch sein Verhalten ist er ein Zeugnis für seinen Heiland Jesus Christus. Mit Gottesfurcht im Herzen und mit offenen Augen steht er tapfer seinen Mann. Er kommt in ferne Länder. Bei Indianern lernt er, mit einfachstem Werkzeug ein gutes Boot zu bauen. Später wird er während eines feindlichen Überfalls schwer verwundet, kommt in ein Hospital und soll nach seiner Genesung als Spion vor ein französisches Kriegsgericht gestellt werden. Er plant zu fliehen.

Auch die anderen kleinen Erzählungen zeigen, dass «der HERR die Güte, und dass bei Ihm auch viel Erlösung» ist. Es sind spannende Ereignisse aus dem täglichen Leben, Erlebnisse und Erfahrungen, die uns Mut machen wollen, unser Heil bei unserem Herrn zu suchen, Ihm zu gehorchen und zu vertrauen. Seine Güte wird «vor unseren Augen sein» – uns zum Segen!

Inhaltsverzeichnis:

  • Das Boot
  • Das Neue
  • Das erste Gebot mit Verheissung
  • Der Herr Professor
  • Vergeben
  • Das Rosenstöckchen
  • Das Sonntagskind
  • Die Stimme der Mutter
  • In Schwachheit stark
  • Wie gross ist des Allmächt'gen Güte
Eigenschaften
Format Hardcover
Seitenzahl 263 Seiten
ISBN 978-3-89287-773-8

Erweiterte Suche