Kritik an der Bibelkritik

Verlag: Edition Nehemia
Autor: Roger Liebi

Preis: CHF 10.00

Roger Liebi

Vor 293 Jahren (1711) begann der Pfarrer B. Witter aufgrund des Wechsels der Gottesnamen in 1. Mose 1 und 2 den Anfang der Bibel bezüglich seiner Echtheit anzuzweifeln. In der Folge entwickelte sich dieser Angriff und erstreckte sich schliesslich unter Mithilfe eines Heeres von liberalen Theologen über das ganze Alte und auch Neue Testament hinweg. Heute steht man vor dem totalen Scherbenhaufen. Die grossen Kirchen leeren sich, weil alle Substanz des Evangeliums verloren gegangen ist. Die islamische Mission in Europa beruft sich im Kampf gegen das Christentum auf angebliche wissenschaftliche Ergebnisse der liberalen Theologie.

Vor ein paar Jahrzehnten begannen gewisse theologische Lehrer, dieselbe Kritik an der Bibel behutsam in die evangelikalen Kirchen und Gemeinden einzuschleusen, während die meisten schliefen oder feierten. Gemäss 2. Korinther 10,4 sind wir nun gefordert, mit «göttlichen Waffen», die «mächtig zur Zerstörung von Festungen» sind, «Vernunftschlüsse zu vernichten»!

Eigenschaften
Format 2 Audio-CDs
Erschienen 2004

Erweiterte Suche